Die Wiedergewinnung der Zeit

Es gibt wirklich eine Stadt in Deutschland, in der ein Bürgermeister den Mut hatte, eine radikal unkonventionelle Entscheidung zu treffen: Hersbruck in Mittelfranken, eine Stadt mit 12.500 Einwohnern wurde 2001 durch die Konsequenz von Wolfgang Plattmeier die erste langsame Stadt Deutschland.

Hersbruck sind inzwischen 3 weitere Städte gefolgt: Waldkirch, Überlingen, Schwarzenbruck. Sie alle haben gewählt: keine Fast Food, kein großen Ladenketten, sondern Fleisch und Gemüse aus der Region. Wenig öffentliche Uhren und verkehrsberuhigte Zonen. Sie alle setzen auf Lebensqualität und Entschleunigung.

‘Man muss nicht autark sein’, sagt Plattmeier, ‘aber Autarkie ist ein genussvoller Luxus, der einen letztlich viel aufmerksamer und sorgfältiger werden lässt.’ Damit folgte er einer Innovation, die aus Italien kommt: cittaslow.

Geschwindigkeit führt zwar zunächst einmal zu Effektivität, beschreibt aber im Grunde eine verlorene Zeit, die durch einen erheblichen Aufwand an kontemplativen Zeit ausgeglichen werden muss.

Die Wiedergewinnung der verlorenen Zeit ist damit zum eigentlichen Kennzeichen von Lebensqualität geworden. Ein lesenswertes Essay dazu findet sich in der Zeit.

Es hat sicher seinen Sinn, dass dieser Impuls aus dem Süden kommt…

Wir Nord-Westler haben einfach immer noch eine große Vorliebe für Geschwindigkeit…

Kommentar schreiben