Warum Selbstführung für Berater so wichtig ist

Ich weiß noch genau, wie Silvia Richter-Kaupp mich Anfang des Jahres anrief und mir erzählte, mit wie viel Begeisterung sie Das flüssige Ich gelesen hat. Sie wollte mich zu einem Vortrag auf ihren Coaching-Kongress Führung 2.0 einladen. Dazu hatte ich sofort große Lust. Die Weiterbildung von Coaches, Beratern und Trainern liegt mir einfach sehr am Herzen.

Am 22.6.2013 war es dann soweit. Morgens um 9.30 Uhr hielt ich den Einführungsvortrag ‘Das flüssige Ich. Warum Selbstentführung für Führungskräfte, Berater und Coaches so wichtig ist’. Es war ein besonderes Erlebnis für mich, vor Profis zu sprechen, die Menschen tagtäglich darin unterstützen, Veränderungsprozesse bewusst zu gestalten, und dabei wissen, dass der Schlüssel zur Wirksamkeit in ihrer Selbst-Entwicklung liegt.

Ich hatte meine Aufnahmegerät dabei. Aber wie das manchmal so ist – irgendwie habe ich in der Aufregung nicht den richtigen Knopf gedrückt und dann zu hause festgestellt, dass ich nichts aufgenommen hatte.

Silvia Richter-Kaupp hatte jemanden beauftragt, den Kongress zu dokumentieren. Ich habe immer wieder gesehen, wie sie Fotos gemacht hat. Dass sie auch Video-Mitschnitte gemacht hat habe ich gar nicht bemerkt. Aber so gibt es nun ein paar Video-Sequenenzen aus meinem Vortrag. Die Qualität ist zwar nicht sehr gut, aber man bekommt zumindest einen Einblick.

Viel Freude beim Sehen und Hören:

Coaching: Aus der Box in den Raum der Möglichkeiten - Christiane Windhausen
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Logik der Gefühle im Coaching - Christiane Windhausen
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Mit der Kompetenzmatrix ins flüssige Ich - Christiane Windhausen
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Warum Selbstentwicklung für Coachs und Berater so wichtig ist - Christiane Windhausen
Dieses Video ansehen auf YouTube.

2 Kommentare

  1. […] Führung beginnt mit Selbstführung. Unter Leitung von Almut Probst und Christiane Windhausen habe ich miterleben dürfen, wie das praktisch gehen kann. Ich habe gesehen was sich dann für alle […]

  2. Danke fürs Teilen dieser Filmsequenzen!
    Wenn Du vorträgst, verbindet sich geballtes und verkörpertes Wissen mit einer herzlichen und fühlbaren Vortragsweise – ich kann nur hoffen, daß noch sehr viele Menschen in den Genuss Deiner Vorträge kommen werden!

Kommentar schreiben