Dinge sind Möglichkeiten – bis wir wählen

Gestern in What the Bleep do we know?: ‘Dinge sind Möglichkeiten – bis wir wählen.’

Ich stolper über die Synchronizität des Lebens…. Wählen ist die Ausrichtung, die ich mir für diesen und den nächsten Monat gewählt habe. Jetzt höre ich, dass die Quantenphysik das Universum nicht als feste Materie versteht, sondern als eine Fülle von Möglichkeiten. Erst in der Interaktion mit mir, meiner Wahrnehmung und meinem Handeln, entstehen Erfahrungen – und Materie.

Dinge sind Möglichkeiten – bis wir wählen. Meistens wählen wir auf Grund einer subtilen Suchtstruktur – immer wieder das Gleiche. Ich erlebe gerade, dass Ungeahntes möglich wird, wenn ich etwas Neues wähle: ein negativer Stern-Artikel hat positive Konsequenzen, für eine verfahrene Situation findet sich eine unkonventionelle Lösung…

So als hätte das Universum nur darauf gewartet, dass ich ihm – im Wählen – die Chance gebe, mich mit neuen Möglichkeiten zu beschenken.

Kommentar schreiben