Wir brauchen Aufwachorte

Alle wichtigen Einsichten und Entscheidungen in meinem Leben haben an bestimmten Orten stattgefunden. Sie haben sich in einer Kapelle auf dem Jakobsweg ereignet, mitten in  einem Teppichladen in Katmandu, am Strand von Beruwela, in einem Krater auf Lanzarote – aber auch zu Pfingsten im Wohnzimmer.

Innovationen passieren nie im luftleeren Raum, sondern immer an bestimmten Orten. Gerade gemeinsame getroffene Entscheidungen sind viel räumlicher als wir denken. Das heißt, wir brauchen Orte dazu, an denen wir uns wohlfühlen und entspannen können, die unserem Geist Flügel verleihen. Die Natur ist dabei sicherlich eine große Hilfe.

Otto Scharmer (hier im Gespräch mit Helga Breuninger) spricht in diesem Zusammenhang von Aufwachorten – und mir aus der Seele. Für ihn besteht eine der Aufgaben von Führung darin, Orte zu schaffen und zur Verfügung zu stellen, in denen Neues anfangen kann.

Otto Schamer im Gespräch mit Helga Breuninger
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Doch was braucht es, damit ein Ort zu einem Aufwachort werden kann? Wo sind für Sie Aufwachorte gewesen? Was fördert an diesen Orten den Fluss der Kreativität und Ihr Vertrauen? Ich freue mich auf Ihre Erfahrungen.