Führung beginnt mit Selbstführung

Die Kombination von Fühlen, Denken und Körper war mir immer wichtig. Irgendwie spürte ich, dass wir nur dann unbeschwert und mühelos wirken können, wenn wir jeden Aspekt unseres Selbst verlebendigen – und mit allen anderen verbinden.

 

 

Die Anforderungen an die eigene Selbstführung sind dabei weitaus komplexer als es uns die klassischen Managementtools weismachen wollen. Was uns als einfache Strategie zur Erfolgssteigerung verkauft wird, erweist sich in der Praxis als konsequente Übung in Genauigkeit und Selbstliebe.

Die Praxis der Selbstverantwortung

Daher war es uns ein Anliegen, in dem Buch Selbstverantwortung detailliert – und sehr praktisch – zu beschreiben. Mit unserer Kompetenzmatrix sollte das eigenen Üben eine Landkarte und einen eigenen Kompass bekommen.

Wir leben in einer transformatorischen Zeit. Beginnend mit unsere Generation gibt es – zum ersten Mal in der Geschichte – die Chance, durch unsere gesellschaftlichen Prägungen und die eigene Biographie hindurchzuwachsen.

In der SONNOS-Arbeit mit Birgit-Rita Reifferscheidt erlebe ich immer wieder, wie diese Praxis der Selbstverantwortung sich in der Gestaltung von Veränderungsprozessen auswirkt. Einen Vorgeschmack davon kommen Sie in diesem Buch.

Eine Leseprobe zum Buch finden Sie hier.
Bestellen können Sie es bei Amazon.